Bloggen. Tastatur und Hände

Monatsrückblick Januar 2023

Mein Rückblick auf den Januar fühlt sich spannend und kraftvoll an. Als oberste Priorität meiner Januar-Wunsch-To-Do-Liste stand: Schreib endlich dein Jahreskursangebot auf deiner neuen Website aus! im Geiste parat, herzoffen, setzte ich mich hinter meine neue Website. Da war noch keine About-Seite, keine Fun Facts, keine Home-Seite und schon gar kein Angebot. Der Januar startetet also mit leeren Seiten, bereit zur Fülle. Ich kaufte mir letzten Oktober ein Theme (ein Layout für meine Website), das woocommercefähig (für einen Onlineshop geeignet) und responsiv (passt sich auf Handy, Tablets und PC’s an) ist. Es war zu kompliziert und zu vielfältig und nicht nervenschonend! 🙂 Da musste eine idealere Lösung her und sie kam.

Meine Website entsteht

Nach stundenlangem nichts Können, nichts Begreifen und keinem kreativen Flow, was mich wirklich innerlich zur Weißglut trieb, machte ich mich auf YouTube auf die Suche nach dem idealen Theme. Ich stieß auf Lea Giltjes. Sie zeigt mit ihren Tutorials auf eine einfache und klare Art, wie man mit dem Astra Theme eine tolle Website aufbauen kann. Dann mal weg mit dem alten Theme und her mit dem Astra. Das neue Theme Installiert, setzte ich mich erneut hinter meine Website und begann das Tutorial auf meiner Seite anzuwenden. Das machte mir Freude. Verschiedenen Seiten entstanden und entstehen immer noch. Yeahh, diesen Teil habe ich geknackt mein kreatives Ich lächelt wieder.

Die Planung meiner Jahreskurse

Wer mich nicht kennt, ich mache alles medial. Das heißt, ich verbinde mich mit meinem höheren Bewusstsein und lasse das Jahreskursprogramm entstehen. So schreibe ich übrigens auch meine Blogartikel und meine Bücher. Bei mir ist kein Kurs vorbereitet oder wiederholt sich. Jeder Kurs, auch wenn er das gleiche Kursthema hat, ist individuell und geformt durch die Menschen, die den Kurs besuchen. Individueller geht’s nicht. So saß ich gespannt vor meinem Online-Terminkalender, sonst immer mit Agenda, und meinem Jahresplaner, meinem Notizblock 🙂 und hörte zu, wie es von meinem höheres Bewusstsein (Higher Self) aus der Visionsebene zu mir sprudeln.

1. Themen setzen

Higher Self – Mach aus dir die höchste Priorität
Dein Business – Deine Vision
Heilen mit Visionpower
Auf den Spuren unserer Lichtahninnen – Medicine Woman
Die Seelenweltreise
Moderner Visionsschamanismus
Die Seelenvernetzung – Das Yoko-Prinzip
Eine eigene Gruppe bilden – Deine Leute und deine Themen

2. Kursdaten übermitteln

Dann wurden mir die Kursdaten übermittelt. Das ist eine sehr praktische Sache, weil ich jederzeit weiß, dass ein übergeordnetes Bewusstsein mit einem klaren Überblick die Kurse plant. Wer an einem Kurstag nicht kann, ist nicht für diesen Kurs bestimmt. Der Weg, eine eigene Gruppe zu bilden und den Kurs in der zugeschnittenen Form zu besuchen bleibt offen. Wenn sich da nichts tut, dann passt’s nicht, ganz einfach. Das ist ein natürliches Ordnungssystem, individuell geformt und so friedvoll.

3. Kursbeschreibungen

Jeder Kurs und jedes einzelne Modul braucht eine Kursbeschreibung. Das Spannende an der ganzen Sache ist, was in den Kursen kommt, kenne ich noch nicht. Es ist für mich Neuland, ein neues und erweitertes Bewusstsein. Das macht total Spaß, so auf Entdeckungsreise zu gehen. Am meisten freue mich auf den modernen Visions-Schamanismus. Das ist eine komplett neue Bubble für mich.

Hier zwei Beispiele:

Kursbeschreibung Higher Self

Ein Kurs nur für dich und dein Leben. Fördere deine Lebensqualität mit der Kraft deines eigenen Bewusstseins. Sei da für dich, deine Bedürfnisse und für deine Träume. Erschaffe dir deine eigene Welt. Konstruiere dir deinen Plan und lerne, wie du ihn in deinem Leben umsetzen kannst. Der Higher Self Kurs schenkt dir Raum für deine Lebensgestaltung, zeigt dir die Quelle deiner Inspiration und führt dich in die Schönheit deiner Selbstliebe ein. Kein People Pleasing mehr, einfach du, dein Leben und dein Weg zum Selbst. In diesem neuen Bewusstsein wird mit verschiedenen Sphären (Bubbles) gearbeitet. 

Modulbeschreibung Seelenweltreise, Frei wie ein Adler

Hier geht die Seelenreise in die Freiheit. lass alles Sorgenvolle hinter dir und verschmelze mit dem Wind. Er wird dich tragen und deinem Herzen dein Freiheitsgefühl schenken. Fühl dich frei wie ein Adler.

Geburtstag meiner besten Freundin und Business Buddy Petra

Wir überraschen einander immer. Petras Geburtstag war im Vormarsch und wir, also ich und meine Kinder, eröffneten eine Signalgruppe. Signal ist unsere App, die wir benutzen. Sie ist ähnlich wie WhatsApp. Das Brainstorming konnte starten und das tat es auch. Manchmal bei einem Geburtstags-Event, dauert es einige Woche, bis das Programm steht, aber dieses Mal flowte es in wenigen Stunden zum Ergebnis. Petra wurde morgens früh bei einer Kosmetikerin mit einer Gesichtsbehandlung überrascht. Petra liebt die verschiedenen Sälbchen und nährenden Lotionen im Gesicht. Als Krönung kam eine Gesichtsmassage, sie schmolz dahin.

Mittagessen gab es im Mishio in Bern, ein total leckeres asiatisches Restaurant. Petras Standardgericht: Reis, Poulet und gelbes Curry. Nun war es an der Zeit, ihr das Geschenk zu überreichen. Ich hatte sie schon lange im Ohr, sie wollte unbedingt einmal ins Art on Ice nach Zürich. Es war der richtige Moment, ein Ticket zu besorgen. Jeder Geburtstag hat ein Tagesevent und das war jetzt auf dem Tagesplan. Wir fuhren nach Biel und formten uns alle einen Fingerring aus Art Clay Silver und verzierten ihn mit einem Zirkonia-Stein. Ein Ring, der uns immer in Erinnerung rufen soll, das Leben in vollen Zügen zu genießen und immer gut zu uns selbst zu sein. Ein Herz-Ring sozusagen.

Was sonst noch im Januar passierte

  • Oh nein! Die Toilette war verstopft samt Lavabo, die Dusche und das Spülbecken der Küche auch. Rien ne va plus! Rohrmax musste her und alles so richtig durchspülen. Er fand lauter Zigarettenstummel von den Vormietern, igitt!
  • Ich habe zum ersten Mal beim Blogformat 12 von 12 mitgemacht.
  • Besichtigung eines Ateliers in Rubigen. Wir waren total begeistert und bewarben uns sogleich. Bereits am nächsten Tag erhielten wir die Zusage! Im Juni ziehen wir ein, yuppie yeah!
Zwei Frauen im Monument Valley
Petra und ich
Zwei Frauen im Monument Valley
Petra und ich

Weitere spannende Blogartikel

Ein Pott voller Gold
Die Wertschätzung und ich
5 Gründe, warum ich Seelenreisen liebe!

Hi, ich bin Susanne!

Ein Kommentar von dir würde mich sehr freuen. Du weißt ja, Kommentare sind das Futter für SEO. Es hilft mir zu mehr Sichtbarkeit. Ich liebe es zu bloggen und Bücher zu schreiben. Meine Inspiration ist mein täglicher Booster. Es erfüllt mein Herz, wenn ich mich kreativ- inspiriert oder medial austoben kann. Viel Spaß in meiner Welt, wo die Wörter ihren Flow suchen und einen kompetenten und humorvollen Sinn erfüllen wollen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen